...mit Co-Autorin: Miss Van Dal

Sicherlich haben viele von Ihnen über Facebook und Twitter mitbekommen, dass Marina von mein.Vorgestern, Miss van Dal und ich von einiger Zeit beim Dreh zu diesem kleinen Video von ZDFinfo zum Thema Mode in Deutschland in den 50er und 60er Jahre dabei waren.

Marina erklärt hier das Konzept des Videos genauer.

Hier im Salon möchte ich Ihnen ein paar der Fotos zeigen, die am Set entstanden sind und vor allem zu sammen mit Miss van Dal näheres zu den Kleidern erzählen, die zu sehen sind. Denn hinter fast jedem dieser alten Schätzchen gibt es Geschichte. Es hat sehr viel Spaß gemacht, dabei zu sein und sich im Vorfeld die entsprechenden Outfits zu überlegen.

Aufbaujahre:

Das Pünktchenkleid, dass ich in der Aufbaujahre-Sequenz trage ist eines meiner liebsten und ich trage es viel im Alltag. Es ist tatsächlich aus den späten 40ern und ist mehrfach umgewandelt worden. Vor mir muss es eine Dame getragen haben, die deutlich kleiner war, als ich denn der Saum war mehrfach eingeschlagen und ich musste ihn nach meinem Kauf erstmal wieder rauslassen.

Miss van Dal, die als Make-Up- und Frisuren-Fee im Video auftaucht, trägt eine Bluse von The Seamstress of Bloomsbury im 40er Jahre Stil und einen schwarzen ausgestellten Rock von Collectif Clothing „weil er Taschen hat und man da prima Sachen drin rum tragen kann ;)“.

Marinas hellblauer Mantel und die weißen Handschuhe stammen aus Miss van Dals Sammlung. Sie hat den Mantel auf Reisen in Paris in einem kleinen 2nd-Handladen entdeckt und als Souvenir mit Heim genommen.

Urlaub

Marina trägt einen roten modernen Badeanzug mit einem geknöpften Strandrock, der mit einem Playsuit zu einem zweiteiligen Ensemble der 50er Jahre gehört. Es war eines der ersten Käufe, die Miss van Dal für ihre Sammlung im Wiesbadener Vintage-Laden Delight gefunden hat. Vorher besaß es eine Dame, die in Amerika gewohnt hat. Ensembles wie diese waren typisch für jungen Damen der 50er, die einen Tag am Strand verbrachten. Badeanzüge brauchten schrecklich lange zum Trocknen, weshalb man sich direkt nach dem Baden umzog und diese Playsuits schlüpfte. Abends konnte man dann im Rock – als umfunktioniertes Kleid - prima noch einen Cocktail trinken gehen.

Den originalen Badeanzug, den ich in der Sequenz trage wurde von Delight in Wiesbaden zur Verfügung gestellt. Er ist eines der besagten lang trocknenden Exemplare. Die Sonnenbrille gehört Miss van Dal und ist eigentlich eine 60er Jahre Brille. Das Material Acetat die grünen Gläser sind allerdings eher typisch für die 30er Jahre. Sozusagen handelt es sich also um eine 60er – 30er Revival Sonnenbrille.

Cocktailstunde

Marinas hochgeschlossenes 50er Jahre Tanzkleid ist aus Samt und hat einen weit schwingenden Tellerrock. Dazu ist es mit Silberfaden handbestickt und somit DIE Preziose in Miss van Dals Sammlung. Schöne Handarbeit ist schließlich kostbar und ein Genuss für Sammler und Träger.

Das Kleid, das ich zur Cocktailstunde trage und die weißen Handschuhe, sind Schätzchen aus meiner Sammlung. Das Kleid hat einen enganliegenden Rockteil und mehrere Langen einer wunderbaren Spitze zur Zierde im Dekolleté verarbeitet. Es ist innen ganz gefüttert und wunderbar verarbeitet. Sogar ein Etikett ist drin, das auf eine französische Herkunft schließen lässt. Das Kleid stammt aus der 2. Hälfte der 50er und immer wenn ich es sehe, denke ich dass ich es viel öfter tragen sollte.

Konsum

Das hellgelbe Kostüm, dass Marina trägt ist ein typisches Ende 50er Jahre-Kostüm, ebenfalls ein Amerikaner. Miss van Dal hat sich das Kostüm umschneidern lassen, sodass es eher den New Look (1. Hälfte der 50er Jahre) repräsentiert. „Die Dame die es zuvor anhatte hatte mal gut das Doppelte von mir. Dank meiner wunderbaren Schneiderin passt es mir nun perfekt.“, sagt sie. Die Farbe des Kostüms passt hingegen Eher zum Ende der 50er. Das Kostüm hat ist nicht Mit einem Größen- oder Markenetikett versehen, jedoch gibt es eine Nummerierung. Dies lässt darauf schließen, dass es wahrscheinlich ein im Katalog zu bestellender Rohling war, der dann von der Käuferin fertig geschneidert wurde.

Immerhin das Einkaufsnetz ist orignal DDR und ich habe bei Sannes Vintage Dinge in Braunschweig gefunden - perfekt für kleine Taschen und große Einkäufe kann ich Ihnen sagen. Das dunkelblaue Kostüm, das ich zum Einkauf trage spiegelt in seinem klassischen Etui-Schnitt und dem passenden Bolero-Jäckchen einen klassische Linie der späten 50er wieder, wie sie auch in der DDR getragen wurde. Die Marke ist allerdings eine Amerikanische Berühmtheit und macht das Ensemble zu einem weiteren Highlight in Miss van Dals Sammlung: Nelly Don ist eine Mode-Firma die seit 1919 bis in die 70er Jahre hinein viele Kleider produzierte und verkaufte. Die Dame an der Spitze des Unternehmens, Nell Donnelly trug selbst eine Größe 42 und verfolgte mit ihrer Produktion das Ziel, möglichst jede Figur in allen Größen vorteilhaft und hübsch aussehen zu lassen.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Kommentar hinzufügen