Liebe Leser, ich habe erschreckend lang kein Lieblingstück der Woche beschrieben - was natürlich nicht heißen soll das es keine gab. Heute nun möchte ich Ihnen diese wunderbare Brosche zeigen, die ich über Etsy bei Luxulite aus England erstanden habe. Gefunden hat dieses Schmucklädchen übrigens Miss van Dal, die bei sowas einfach immer die Nase vorn hat. :-)

Der Schmuck von Luxulite ist wird nur in kleinen Auflagen oder als Einzelstücke hergestellt. Das Material ist dabei nicht Silber, Gold oder ähnliches, sondern Plastik. Das macht meine Brosche allerdings keineswegs weniger hochwertig, denn der verarbeitete Kunststoff (Acrylglas, engl. Lucite) ist sehr widerstandsfähig, hart und hat eine hohe Lebenserwartung. Entsprechend wirkt die Brosche massiv und ist auch relativ schwer.

Schon seit den 30er Jahren wurden Kunststoffe auch für Schmuck und Accessoires (wie z.B. Taschen) verwendet, das berühmteste Beispiel ist sicher Bakelit. In dieser Zeit wurde auch das Acrylglas entwickelt, das in seiner reinen Form transparent ist, aber nach Belieben eingefärbt werden kann. In den späten 40ern und 50ern war es besonders populär für die Herstellung von Broschen und Schmuck mit Tier- und Blumenmotiven. Die Produkte von Luxulite orientieren sich an dieser Tradition. Farbenfrohe Fruchtbündel sind natürlich grandios für den Sommer und passen prima zum Tiki- oder Mexiko-Schick der 50er Jahre. Doch es gibt auch neutralere Modelle, die man zu fast allem tragen kann. Da ich viel Schwarz und Rot trage fand ich die Fliegenpilz-Brosche farblich ideal für mich – davon mal abgesehen, dass die Giftpilze ein kleines Augenzwinkern hinzubringen. Einen kleinen Schnappschuss vom 1. Einsatztag der Borsche sehen Sie hier:

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Kommentar hinzufügen