Am Wochenende habe ich eine alte Postkarte wiedergefunden, die ich vor einigen Jahren bei einem Ausflug in einem Antiquariat erstanden habe. Nicht nur ist das Bild der Postkarte ein sehr hübsches, sondern auch die Nachricht auf der Rückseite lädt zur Reise in die Vergangenheit, genauer gesagt in die Zeit vor dem ersten Weltkrieg ein...

Die Nachricht ist in sehr ordentlicher, vielleicht etwas steifer Hand in deutscher Schreibschrift, der Sütterlin, geschrieben. Sicher kennen Sie diese Schrift von ihren Großeltern oder Verwandten. Ich habe Sie aus in einer AG in der Schule gelernt und das Wissen um alte deutsche Schreib- und Druckschriften, hat mir bei meinen Studien, aber auch in der Freizeit schon manches mal geholfen. Die Postkarte ist ein gutes Übungsstück, wenn man Sütterlin lesen und schreiben lernen möchte.

Auf der Postkarte steht zu lesen:

"Hainichen, d. 28.3.13. Geliebtes Fräulein Zimmermann!

Ich danke Ihnen für Ihr wertes Osterkärtchen und gestatte mir, Sie hier durch nochmals zu dem nächsten Sonntag stattfindenen Ausflug mit Tänzchen im Gasthof "3 Rosen" einzuladen. Bei gutem Wetter werden meine Freunde und ich schon mit dem 1 Uhr Zuge nach Frankenberg kommen. Hoffentlich haben Sie und Ihre Freundinnen da schon frei. Sollte jedoch Regenwetter sein, so fahren wir um 4 Uhr bis Dittersbach und ich erwarte Sie da im "3 Rosen". Bestellen Sie nur gutes Wetter! Es grüßt Sie 1000 mal Ihr Alfred Barthels"

Was man heute per WhatsApp und Co. in wenigen Sekunden regeln würde, verdiente damals etwas mehr Zeit: die Auswahl einer hübschen Karte, das Schreiben der Nachricht und die Überbringung der Karte - sie hat keinen Poststempel. Unsere kleine Episode spielt sich in Sachsen ab. Der Treffpunkt, das "3 Rosen" in Dittersbach lieg zwischen den beiden Orten Hainichen, wo Alfred lebt, und Frankberg, wo er - bei gutem Wetter - zusammen mit seinen Freunden das Fräulein Zimmermann und ihre Freundinnen abholen und zum Tänzchen ausführen möchte. Doch was hat Fräulein Zimmerman Sonntags bis 13 Uhr zu tun - Alfred fragt sich ja ob sie da "schon frei hat"? Das die Karte irgendwann in einem Antiquariat zu kaufen war, lässt zumindest vermuten, dass Fräulein Zimmerman sie als Andenken an eine schöne Zeit mit Herrn Barthels sorgsam aufgehoben hat.

Die Schrift "Sütterlin" ist übrigens eine Abwandlung der Kurrentschrift. Im deutschen Sprachraum hatte sich, wärend in anderen Ländern seit jeher lateinische Druck- und Schreibschriften genutzt wurden, die heute auch hier Standart sind, eigene Schrifttypen, gebildet. Die Nutzung der Druckschrift Fraktur und anschließend auch die deutschen Schreibschriften, wurden 1941 durch den Erlass Martin Bormanns aus antisemitischen Gründen verboten. Den Erlass und weiter Informationen zur Schriftgeschichte finden Sie auf der Seite der Sütterlinstube Hamburg und des Bundes für deutsche Schrift und Sprache. ​

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Kommentare

Пройдите 1 регистрацию, сделайте 2 действия и получайте от 8950 рублей каждые сутки в автоматическом режиме. Мы гарантируем: - Первый заработок в течении 60 минут. - Стабильный доход 24 часа в сутки. - Поступление денег без задержек. - Для России, стран СНГ и Европы. - Без вложений и установки ПО. - Специально для новичков и людей без опыта. Более подробная информация у нас на сайте. ( www.prosto.exrabota.ru )
geschrieben am Thu, 26 Oct 2017 19:02:13 von qnikaCes
I blog frequently and I truly appreciate your content. Your article has truly peaked my interest. I will take a note of your site and keep checking for new details about once a week. I subscribed to your Feed too. dunhams coupon http://www.dunhams-coupons.com/DH/dunhams-coupon
geschrieben am Mon, 11 Sep 2017 02:24:58 von dunhams coupon

Kommentar hinzufügen