In dieser Woche widmen wir uns noch einmal einem Thema aus dem Boudoir. Ich persönlich habe ja eine Schwäche für schöne Unterwäsche mit Spitze und Tamtam und bin mir sicher, dass viele Leserinnen – und wohl auch Leser - diese Schwäche teilen. Im Ratgeber „Schön sein und schön bleiben“ behandelt Frau Aureden natürlich auch die Unterwäsche und raubt uns gleich die Illusionen was mondäne Seiden und Spitzen Wäsche betrifft:

„Seidene Wäsche behauptet sich als Luxus immer noch neben Nylon- der Perlon-Wäsche. In Verbindung mit Handstickerei und Spitzen ist und bleibt sie der Wunschtraum jeder koketten Eva, soweit sie den Luxuspreis dafür erlegen will. Aber das schönste Hemdchen aus Chantilly-Spitzen, das „Gedicht“ aus schwarzer Seide mit champagnerfarbenen Spitzen, das Plissee-Höschen mit den koketten Pariser Schleifchen – alle diese „Spitzen-Leistungen bedürfen sorgfältiger Pflege. Lauwarm waschen, langsam trocknen, lauwarm und sehr sorgfältig bügeln. Nur sehr wenige Frauen können sich diesen Doppelten Luxus – Geld und Zeit – listen. Einmal getragen- und schon sind ein paar Stunden der Pflege fällig.“

Schade... Und was macht nun die Durchschnittsdame ohne Personal und großes Vermögen? „Eben deswegen behauptet die modere Nylon- und Perlon-Wäsche das Feld des Alltags. Abends rasch in lauwarmem Wasser mit einer Prise Feinwaschmittel ausgedrückt, in klarem Wasser gespült, rasch getrocknet und ohne Bügeln morgens wieder griffbereit – dieser offensichtliche Vorteil ist für alle zeitbeschränkten Frauen, zu Hause oder auf Reisen, so groß, daß praktisch jede Frau davon Gebrauch macht. Zumal die Preislagen so gestaffelt sind, daß niemand auf diese Vorteile zu verzichten braucht.“ Der Begeisterung Frau Aurendens für Nylon- und Perlonwäsche kann ich nur beipflichten, denn sowohl mein Bettjäckchen als auch einige meiner Unterkleider sind aus diesen Materialien.

Es gibt heute vor allem 2nd Hand noch viele Nylon-Unterkleider und -röcke zu kaufen und meist ist man mit ca. 10 Euro dabei. Das Handwäsche-Programm mit der Waschmaschine ist dafür zum empfehlen und Bügeln muss man nicht. Der-Fuchs-Vintage zum Beispiel hat eine Extra-Abteilung, wo Sie viele solcher Exemplare finden.

„Obendrein kann man dabei unter Dutzenden von modischen Formen, modernen Farben und Mustern (…) wählen und kombinieren. Zum Beispiel ein kornblumeblaues Höschen mit weißen Spitzen zum weißen Büstenhalter oder ein gelbes Höschen mit schwarzen Spitzen zum Schwarzen Büstenhalter. Es muß ja nicht mehr, wie früher üblich immer nur Rosa, Hellblau, Weiß sein. Damals galt schwarze Unterwäsche als frivol, heute lächelt jeder Teenager über solche Ansichten. Es ändern sich die Zeiten – und wir uns mit ihnen!“

Wo wir gerade bei Farben sind. Frau Aureden empfielt: „Kaufen Sie nicht wahllos einmal diese, einmal jene Farbe. Wenn Sie z.B. eine Vorliebe für Rosa oder Hellblau haben, denken Sie daran, daß es auch da verschiedene Schattierungen gibt, die oft nicht zueinander passen. Schwarze und weiße Garnituren sind vorteilhaft, weil sie neutral sind und mit jeder anderen Farbe kombiniert werden können.“

Die Qual der Wahl beim Wäschekauf kennen Sie vielleicht. Denn nicht nur die Farben sollten irgendwie zur Garderobe passen, sondern auch die Passform zum eigenen Körper. „Büstenhalter und Strumpf- oder Hüfthalter sind die wichtigsten Wäschestücke der Frau. Beide müssen tadellos sitzen, wenn sie überhaupt Sinn haben sollen. Man darf gerade hier beim Kauf nicht allzu sehr sparen und muß sie im Notfall sogar maßschneidern lassen. Wie man zwei bis drei Strumpf- oder Hüfthalter haben soll, so braucht man auch mehrere Büstenhalter, von denen zwei in der gleichen Farbe gehalten sein sollen, damit man sie laufend wechseln kann. Auch Büstenhalter und Strumpfhalter sollen in der Farbe möglichst harmonieren. Korpulente Frauen müssen mindestens zwei gutsitzende Korseletts besitzen, denn ein Korselett, das dauernd getragen wird und nie „ausruhen kann, verliert sehr leicht seine Form und damit seinen Sinn.“ Im Vergleich zu 1955 hat sich ja diesbezüglich nun einiges geändert, es gibt die Stumpfhose und der Strumpfhalter ist bei den meisten zum gewagten Accessoire für heiße Nächte verkommen. Doch, meine Damen, ein Hüfthalter, z.B. von What-Katie-Did oder Rago haben den Vorteil, dass sie nicht nur Strümpfe halten, sondern auch eine gute Figur machen.

Was den Büstenhalter betrifft, so hat sich die Vorliebe für einen spitz nach vorne zulaufenden Busen heute zu einem möglichst runden Busen verändert. Ich persönlich finde es allerdings schön, wenn man zu einem Original aus den 50s auch passende Unterwäsche trägt, die entsprechend formt. Die Garderobe sitzt dann auch oft besser. Es muss ja nicht unbedingt der Bulletbra sein, aber der gute alte „Oma“-BH verleiht auch die gewünschte Form und ist für manche vielleicht auch bequemer als der Bügel-BH. Ich persönlich finde die Büstenhalter von What-Katie-Did formidabel, die es in gefüttert, ungefüttert, mit und ohne Bügel gibt. Schöne Vintage-inspirierte Wäsche zum Schmachten gibt es natürlich auch von von Folies. Wenn Sie weniger tief in die Tasche greifen wollen, kann ich Ihnen aber auch einfach einen Gang in die „Oma-Wäsche“ Abteilung der großen Kaufhäuser empfehlen ;-) Ach und das Korselett ist übrigens eine prima Sache für alle, die sich etwas in Form bringen wollen. Ich persönlich finde es auch wunderbar für den Winter, weil es alles schön warm hält.

Doch welche Wäsche auch immer Sie bevorzugen: „Drunter immer adrett zu sein, das erzeugt nicht nur ein körperliches, es erzeugt auch ein seelisches Wohlgefühl. Dieses kleine Selbstbewußtsein – eine Art Sicherheitsgefühl ist viel wichtiger als manche Frau so denkt.“

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Kommentare

That's a cunning answer to a chagelnling question http://tgcqocd.com [url=http://ksogadh.com]ksogadh[/url] [link=http://uwhcylgveb.com]uwhcylgveb[/link]
geschrieben am Sun, 22 May 2016 06:30:21 von Hines
Apaplentry this is what the esteemed Willis was talkin' 'bout.
geschrieben am Sun, 22 May 2016 02:48:55 von Gracye
In awe of that anersw! Really cool! http://ijiadxvpga.com [url=http://zjtxykkbh.com]zjtxykkbh[/url] [link=http://jriptp.com]jriptp[/link]
geschrieben am Sat, 21 May 2016 08:43:36 von Jimbo
If you wrote an article about life we'd all reach enehtigenmlnt.
geschrieben am Fri, 20 May 2016 14:13:02 von Demelza
And to think I was going to talk to soeonme in person about this.
geschrieben am Fri, 20 May 2016 01:12:02 von Rock

Kommentar hinzufügen