Das Plätzchen-Backen gehört wohl für die meisten Menschen zur Vorweihnachtszeit, wie der Schwimmbadbesuch im Sommer. Im Familien- und Freundeskreis wird – gerne auch mehrmals – gebacken bis die Nasen weiß sind und der Winterspeck für alle gesichert.

Wenn Sie noch etwas Inspiration für leckere und schnelle Weihnachtsplätzchen brauchen, die Sie zum baldigen Nikolaustag in den Stiefeln verstecken wollen, dann finden Sie sie hoffentlich heute im Salon: Im Folgenden möchte ich die Rezepte für drei Plätzchen-Klassiker vorstellen, die ich persönlich am allerliebsten backe, verschenke und vernasche.

Vanillekipferl

Für ca. fünf Bleche brauchen Sie: 500g Mehl, 250g Haselnüsse, 400g weiche Butter, 4 Eier, 250g Zucker, 1 Prise Backpulver, Vanillezucker. Backzeit 10-15 Minuten bei 180° Umluft

Kneten Sie Butter, Zucker und Eier zusammen weich. Wenn es schnell gehen soll können Sie die Butter vorher auch anschmelzen. Dann geben Sie Mehl, Haselnüsse und Backpulver hinzu und kneten Sie die Masse weiter zu einem Kloß. Für die Kipferl teilen Sie den Teil in kleine Kugeln und formen daraus Halbmonde. Wälzen Sie nach dem Backen die noch warmen Kipferl in Vanillezucker. Mit etwas Vorlauf können Sie diesen in größeren Mengen einfach selbst herstellen. Lesen Sie hier wie es geht.

Zimtstangen

Das hier gezeigte Rezept ergibt ca. 2 Bleche:

Man kann den Teig auch einfach mit einem Messer zu Stangen schneiden. Die Angaben zur Backzeit sind in dem Rezept, das ich in einer Dr. Oetker-Broschüre erschienen um 1950 gefunden habe, etwas ungenau. Mit meinem Ofen habe ich die Zimtstangen in Ober- und Unterhitze bei 180° ca. 15 Minuten gebacken. Wenn Eiweiß und Zucker auf den Plätzchen goldbraun sind, sollten die Plätzchen fertig sein.

Schokocrossies

Für 2 Bleche brauchen Sie drei Packungen Kuvertüre (Vollmilch, Zartbitter oder Weiß – ganz wie Sie mögen), ca.200 g Cornflakes, 200g gehackte Mandeln und 2 Tl Lebkuchengewürz.

Schmelzen Sie die Kuvertüre langsam in einem Wasserbad und geben Sie das Lebkuchengewürz in die geschmolzene Masse. Vermengen Sie Cornflakes und Mandeln in einer großen Schüssel und geben Sie langsam die flüssige Schokolade hinzu. Heben Sie sie vorsichtig unter, sodass beides gut vermischt ist. Häufen Sie nun mit einem Esslöffel einzelne Crossies auf einem Blech und lassen Sie das ganze einige Zeit (am Besten über Nacht) fest werden. Die Zutaten können Sie ganz nach Geschmack variieren z.B. die Schokolade mit Zimt oder Chili würzen, andere Nusssorten auswählen oder Rosinen hinzufügen.

Und nun, viel Spaß beim vorweihnachtlichen Backen, liebe Leser!

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Kommentar hinzufügen