Am Wochenende besuchte ich eine Freundin in Berlin. So ein Wochendende in unserer guten alten Hauptstadt vergeht wie im Flug. Freitag, nach meiner Ankunft am frühen Nachmittag ging es eine Runde über den Ku'damm. Danach gab es die obligatorische Curry-Wurst ohne Darm aber mit Pommes und abends zwei sehr gut gemeinte Planters Punch in einer kreuzberger Kneipe. Samstag besuchten wir erstmal in die Gemäldegalerie - schließlich heißt es ja "Erst die Arbeit, dann das Vergnügen"! Hier sehen Sie meine Lieblinge von dort:

"Malle Babbe" von Frans Hals (ca. 1580-1666) um 1630 entstanden. Ich mag es, weil das Motiv sehr viel Witz hat und die lebhafte für die Zeit ungewöhnliche Pinselführung damit sehr gut korrespondiert. Ich darf an dieser Stelle den wikipedia-Artikel zu diesem Werk empfehlen, der mir sehr gut und umfassend erscheint.

Eine hübsches kleines Bauernidyll von Monsieur Francois Boucher (1703-1770) aus dem Jahr 1758. Das Bild hing in einem Raum mit den anderen wichtigen französischen Meistern des 18. Jahrhunderts Antoine Watteau und Jean-Baptiste Chardin. Zum Leidwesen meiner Gastgeberin musste ich hier dann doch länger verweilen und die Werke ganz genau studieren ;-)

Dieses riesige Porträt zeigt den schönsten Wanst aller Zeiten! Gemalt hat es Charles Mellin (1600-1649) um das Jahr 1630 und ich möchte meinen, dass der Titel "Porträt eines Mannes", ja wohl deutlich untertrieben scheint. Obelix und sein Bauch würde es vielleicht eher treffen.

Nach soviel Kunst knurrte uns mächtig der Magen und so fuhren wir nach Neukölln um diesen wirklich wahnsinnig guten Burger zu essen:

Wer also mal in Berlin ist und einen Geschmacksorgasmus haben möchte, besucht Berlinburger International in der Pannierstraße 5 nahe der Sonnenallee! So gestärkt lässt es sich besser Geld ausgeben! Zum Beispiel in den zahlreichen Second-Hand Läden auf der Bergmannstraße in Kreuzberg. Hier habe ich diesen wunderbaren original 30er Jahre Mantel gefunden:

..und ihn nicht gekauft, weil man kann ja leider nicht alles haben.

Abends ging es dann ins Kino! Der Zoopalast ist ein wunderschönes Kino aus den 50ern, das man geschmackvoll renoviert hat. Wir sahen Sin City 2 - über den sich ja zur Zeit alle die Mäuler zerreißen... Ok, zurecht ein bisschen... Ich mochte ihn trotzdem schon allein wegen der Optik. Überzeugt hat mich vor allem Lady Gagas Frisur:

Last but not least ging es Sonntag bevor der Bus fuhr noch fix auf einen Flomarkt entlang der Straße des 17. Juni. Angesichts dieser wunderbaren Handschuhe aus den 30ern war es ziemlich hart, standhaft zu bleiben:

Und falls Sie auch mal einen Wochenendtripp in die Hauptstadt planen, stimmen sie sich doch hiermit ein:

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Kommentare

I'm so glad that the inteenrt allows free info like this! http://wfmeqvft.com [url=http://kwyhdujvmz.com]kwyhdujvmz[/url] [link=http://jvikirmmi.com]jvikirmmi[/link]
geschrieben am Sun, 22 May 2016 06:30:37 von Melloney
Thank God! Sonemoe with brains speaks!
geschrieben am Sun, 22 May 2016 02:49:15 von Wiseman
Wow, that's a really clever way of thniikng about it! http://uehmahzccaw.com [url=http://xeuwwy.com]xeuwwy[/url] [link=http://ztgasqy.com]ztgasqy[/link]
geschrieben am Sat, 21 May 2016 08:43:57 von Nibby
It's a real pleusare to find someone who can think like that
geschrieben am Fri, 20 May 2016 14:13:29 von Jazlyn
Absolutely first rate and coodtr-boetpmep, gentlemen!
geschrieben am Fri, 20 May 2016 01:29:15 von Lorraine

Kommentar hinzufügen